Artist Image


Functions


Data Complete
100%

Releases view

Stickup (2019)

Balance (2019)

Embrace (2015)

Intense (2013)

Mirage (2010)

Imagine (2008)

Shivers (2005)

76 (2003)


Members
1 Male

Origin
Leiden, Netherlands

Genre
Trance

Style
Electronic

Mood
Excitable

Born

1976

Active
1996 to Present...

Cutout


Current Record Label




Most Loved Tracks
5 x Armin van Buuren - Burned With Desire
5 x Armin van Buuren - Shivers
5 x Armin van Buuren - This Is What It Feels Like
5 x Armin van Buuren - In and Out of Love
4 x Armin van Buuren - Another You


Music Video Links (YouTube)

Not Giving Up on Love

Fine Without You

Another You

Yet Another Day

Feels So Good

This Is What It Feels Lik

The Sound of Goodbye (fea

In and Out of Love

Full Focus



Artist Biography
Available in:
Armin van Buuren (* 25. Dezember 1976 in Leiden, Niederlande) ist ein niederländischer Trance-DJ und -Produzent.
Er wuchs in einer Musikerfamilie auf, sein Vater hatte einen Drang zu vielen verschiedenen Musikstilen, und sein Bruder Eller van Buuren ist Gitarrist. Dadurch war Armin seit seiner Kindheit fasziniert von der Musik und gab sein Geld immer wieder für neue Platten aus. Als er zehn Jahre alt war, gewann seine Mutter einen Computer, wodurch sein Interesse für Computer immer größer wurde und er ein Gefühl für das Technische bekam. Seit er seinen Onkel beim Experimentieren mit Sequenzern am Computer beobachtete, wollte auch Armin Musik produzieren. Im Alter von 14 Jahren kaufte er schließlich seinen ersten Sampler, nahm den Synthesizer seines Vaters und begann so Musik zu machen.

Er ist verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohnes.
Inspiriert durch die Musik von Jean Michel Jarre und Ben Liebrand produzierte er elektronische Tanzmusik, und seit 1995 wurden zahlreiche Tracks auf unterschiedlichen Labels mit steigendem Erfolg veröffentlicht. Sein erster großer Erfolg war Blue Fear (1997). Es folgten weitere Stücke wie etwa Communication (1999), welches im Jahre 2000 bis auf Platz 18 der britischen Charts stieg. Außerdem produzierte er Remixe von Titeln wie Single Minded People (The Sunclub, 1997) und Gouryella (Gouryella, 1999).

2003 veröffentlichte er sein erstes Studio-Album 76. 2004 veröffentlichte Armin die Single Burned With Desire und ein Jahr später, 2005, Shivers sowie Serenity, die Hymne zur Sensation White 2005 in den Niederlanden. Ebenfalls 2005 brachte er sein zweites Studioalbum namens Shivers heraus.

Bereits 1999 gründete van Buuren, zusammen mit United Recordings, das Label Armind. Durch den großen Erfolg gründete er 2003 zusammen mit Maykel Piron und David Lewis das unabhängige Label Armada Music. Heute hat Armada Music mehr als zwanzig Sublabel, von denen eines Armind ist, welches seit 2005 nicht mehr zu United Recordings gehört.


Wide Thumb


Clearart


Fanart



Banner


User Comments

zag says: 9 years ago
King of progressive trance!


Status
Unlocked
Last Edit by manfeed
19th Feb 2021

Socials


Streaming


External Links