Artist Name
Harald Genzmer
(0 users)

Logo


Data Complete
00%

Members
1 Male

Origin
---

Genre
Composer

Style
---

Mood
---

Born

1909

Active
--- 2007


Most Loved Tracks
No loved tracks found...

Music Video Links
No Music Videos Found...

Upcoming Live Shows
Artist Retired |

Artist Biography
Wikipedia

Harald Genzmer (* 9. Februar 1909 in Blumenthal, Provinz Hannover; † 16. Dezember 2007 in München) war ein deutscher Komponist.

Genzmer war der Sohn des Rechtshistorikers Felix Genzmer. Er besuchte die Schulen in Posen, Berlin und Rostock. 1927 legte er in Marburg das Abitur ab. Bereits in jungen Jahren erhielt er Klavier- und Orgelunterricht. Er studierte von 1928 bis 1934 Komposition an der Berliner Hochschule für Musik bei Paul Hindemith, der ihn maßgeblich prägte. Außerdem hörte er Vorlesungen des Musikwissenschaftlers Curt Sachs.

Genzmer war während seiner Studienzeit und auch später immer wieder mit Oskar Sala, dem Protagonisten des Trautoniums, verbunden. Seine zahlreichen Werke für dieses Instrument und das Klavier müssen als Kriegsverlust gelten. Er begleitete Sala oft auf seinen Konzertreisen.

In der Zeit des Nationalsozialismus arbeitete er von 1934 bis 1937 als Korrepetitor und später als Studienleiter an der Oper Breslau, ab 1938 an der Volksmusikschule in Berlin-Neukölln. Bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin erhielt er eine olympische Bronzemedaille in der Kategorie Solo- und Chorgesang für sein Werk Der Läufer. Seinen Militärdienst leistete er zunächst als Klarinettist und wurde dann freigestellt für Lazarettkonzerte.

Im April 1940 wurde in Berlin seine Musik für Luftwaffenorchester, ein Auftragswerk des Reichsluftfahrtministeriums, uraufgeführt. In der Endphase des Zweiten Weltkriegs nahm ihn Adolf Hitler im August 1944 in die Gottbegnadeten-Liste der wichtigsten Komponisten auf, was ihn vor einem Kriegseinsatz bewahrte.

1946 wurde Genzmer als Stellvertretender Direktor und Professor für Komposition an die neu gegründete Hochschule für Musik Freiburg berufen. Von 1957 bis 1974 lehrte er Komposition an der Hochschule für Musik in München. Die Dirigentin Hortense von Gelmini führte 1971 seine Sonatina für Streicher auf.[3] Seine 3. Sinfonie für großes Orchester entstand 1983/86 als Auftragskomposition für die Münchner Philharmoniker und wurde im gleichen Jahr unter der Leitung von Sergiu Celibidache uraufgeführt. Bis 2007 komponierte Genzmer, u. a. seine Keltischen Impressionen in vier Sätzen – für Flöte und Keltische Harfe.

Schüler von Genzmer waren Barbara Heller, Robert Helmschrott, Bertold Hummel, Heinz Winbeck, Wolfram Menschick und Friedrich Zehm.


Wide Thumb


Clearart


Fanart


Banner


User Comments

No comments yet..


Status
Unlocked
Last Edit by Axel1105: 13/Sep/20

External Links