Album Title
Artist IconJean Michel Jarre
Artist Icon Oxygène
heart icon (2 users)
Last IconTransparent icon Next icon

Transparent Block
Cover NOT yet available in
Join Patreon for 4K upload/download access


Your Rating (Click a star below)

Star off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off iconStar off icon





Star IconStar IconStar IconStar IconStar IconStar IconStar IconStar IconStar IconStar Icon



7:40
8:20
2:50
3:50
11:10
5:55

Data Complete
percentage bar 80%

Total Rating

Star Icon (4 users)

Back Cover
Album Back Cover

CD Art
CDart Artwork

3D Case
Album 3D Case

3D Thumb
Album 3D Thumb

3D Flat
Album 3D Flat

3D Face
Album 3D Face

3D Spine
Transparent Icon

First Released

Calendar Icon 1976

Genre

Genre Icon Electronic

Mood

Mood Icon Dreamy

Style

Style Icon Electronic

Theme

Theme Icon ---

Tempo

Speed Icon Medium

Release Format

Release Format Icon Album

Record Label Release

Speed Icon

World Sales Figure

Sales Icon 15,000,000 copies

Album Description
Available in: Country Icon Country Icon
Oxygène (französisch für Sauerstoff) ist ein Instrumental-Album der elektronischen Musik, komponiert und produziert vom französischen Musiker Jean-Michel Jarre. Es wurde im Dezember 1976 in Frankreich veröffentlicht, im Juli 1977 dann weltweit. Oxygène brachte Jarre als drittes Studioalbum den Durchbruch und verkaufte sich weltweit rund 12 Millionen Mal. Besonderen Anklang fand das Stück Oxygène (Part IV), das, neben Part II, als Single ausgekoppelt wurde.

Jarre hatte zuvor bereits kleinere Erfolge mit einem Auftritt an der Pariser Oper und dem Soundtrack zum Film Die Löwin und ihr Jäger (Originaltitel: Les granges brûlées), sowie als Autor einiger Lieder für bekanntere Musiker erlangt. Jedoch stieß er auf große Probleme ein Label für den Vertrieb seines neuen Werkes zu finden. Da es weder Gesang noch Schlagzeug gab und das erste Stück sogar von Rauschen eingeleitet wurde, sahen es viele Musiklabels nicht als vermarktbar an.[2] Wie Jarre in späteren Interviews berichtete, sendeten manche Plattenfirmen das Demomaterial sogar als defekt zurück, da es mit Rauschen begann. Dies war allerdings ein gewolltes musikalisches Element um das Grundrauschen des Aufnahmematerials zu kaschieren.

Das Covermotiv entstammt einem Werk des französischen Künstlers Michel Granger, welches kurz vor Veröffentlichung des Albums von Jarres damaliger Partnerin Charlotte Rampling entdeckt wurde.[3]

Nach weiteren Studioalben folgte 1997 das thematisch ähnliche Oxygene 7–13. 10 Jahre später spielte Jarre im Jahr 2007 das komplette Album zum 30. Jubiläum noch einmal neu ein und begab sich zudem auf eine größere Tournee mit dem Original-Equipment. Die neue Einspielung und eine Aufzeichnung der Konzertform – allerdings ohne Publikum, jedoch mit zusätzlichen musikalischen Inhalten – wurden unter dem Titel Oxygène: New Master Recording veröffentlicht. Zum 40. Jubiläum entschloss sich Jarre ein drittes Album mit dem Titel Oxygene 3 zu kreieren und somit eine musikalische Trilogie zu erschaffen.
(Wikipedia)
wiki icon


User Album Review
None...


External Album Reviews
None...



User Comments

No comments yet...

Status
Locked icon unlocked

Rank:

External Links
MusicBrainz Large icontransparent block Amazon Large icontransparent block Metacritic Large Icon